Jetzt – Sein

Manchmal wünsche ich mir mehr Alleinsein.

Manchmal denke ich, ich bin für’s Mehrsein nicht geschaffen.

Manchmal ist mir mehr nach überschaubarem Nichtssein.

Manchmal sehne ich mich nach dem Sein der Bewegungslosigkeit.

Manchmal verlangt mein Körper nach dem Einssein.

Manchmal überkommt mich ein Bedürfnis nach erkennbarem Ich – Sein.

Manchmal könnte ich die Zeit im Hier – Sein anhalten, um zu erkennen, dass der gegenwärtige Moment schon immer ein ständiges Jetzt – Sein gewesen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.